Inhalt

Protokoll zur Sitzung des SEB vom 12.09.2018

Tagesordnung

  1. Genehmigung des letzten Protokolls
  2. Bericht der Schulleitung
  3. Wahlen des SEB Vorstands
  4. Information zu den Wahlen der Fachkonferenzvertreter
  5. Berichte aus den Fachkonferenzen
  6. Datenschutzgrundverordnung
  7. Verschiedenes

 

TOP 1: Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung

Das Protokoll der letzten Sitzung wurde einstimmig genehmigt.

 

TOP 2: Bericht der Schulleitung

  • In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien – der Fahrtenwoche– findet Unterricht nach einem gesonderten Plan statt. Die Jahrgänge 6 und Q3/4 sind auf Klassen- bzw. Kursfahrt. Die Jahrgänge 9 und Q1/2 absolvieren Berufspraktika. In den Jahrgängen 5, 7 und 8 werden die jeweiligen Fachlehrer/-innen der Klassen in dieser Woche verstärkt eingesetzt, damit sinnvoll unterrichtet werden kann. Aufgrund der Bili-Fahrt in der 8. Jahrgangsstufe sind die Klassen 8e und 8g arg dezimiert, sodass die verbliebenen Schülerinnen und Schüler am Unterricht anderer 8. Klassen teilnehmen werden. In der Jahrgangsstufe E findet am Montag der Präventionstag statt, in der Woche stehen für den Jahrgang noch folgende Inhalte auf dem Programm: 2 Klausuren, Präsentieren (z.B. Gestaltung einer Präsentation, Haltung und Stimme, Gliederung, Präsentation der eigenen Person), ein Vertiefungstag Mathematik. Am Mittwoch, 26.09., sind alle Klassen und Kurse auf Wandertag. Von Montag bis einschließlich Donnerstag finden die Betreuungsangebote am Nachmittag statt. Auch die Arbeitsgemeinschaften laufen, sofern die Lehrkräfte nicht auf Fahrt sind. Hier gilt es den Aushang zu beachten. Am Freitag, 28.09., endet der Unterricht nach der 3. Stunde.

Herr Henkel betont, dass es mit der neuen Rhythmisierung des Schuljahres jetzt gelungen ist, breite Korridore verlässlicher Unterrichtszeiten einzurichten.

 

  • Die Lehrerversorgung am Taunusgymnasium ist so gut wie lange nicht. Trotz allem ist die vom HKM im letzten Jahr vorgenommen Stundenkürzung der Lehrerzuweisung in der Oberstufe spürbar.Das Lehrerzimmer wird aufgrund des Personalzuwachses erweitert und umgestaltet. Herr Henkel würde sich über Unterstützung von Innenarchitekten aus der Elternschaft freuen.

  • Neben der Zuweisung an Lehrkräften steht dem Taunusgymnasium auch eine Stelle einer sozialpädagogischen Fachkraft für unterrichtsbegleitende Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer sowie zur Sozialarbeit an der Schule zur Verfügung. Es liegen zwei Bewerbungen vor, das Auswahlverfahren läuft, Herr Henkel rechnet mit dem Einsatz ab Februar 2019.
  • In den kommenden Tagen ziehen die Pädagogische Mittagsbetreuung und die Hausaufgabenbetreuung in den Pavillon auf dem Schulhof um.  Dort können am Nachmittag vier Räume genutzt werden. Die bisher genutzten Räumlichkeiten waren deutlich beengter. Zudem haben die Betreuer die Schüler/-Innen nun vor Ort besser im Blick, falls die Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten auf dem Pausenhof am Nachmittag genutzt werden.

 

  • Herr Henkel bedankt sich bei den Eltern der Jahrgangsstufe 6, die zur Einschulung der neuen Schülerinnen und Schüler Kuchen zur Verfügung gestellt haben. Trotz der späten Anfrage in den Sommerferien hat dies alles sehr gut funktioniert. Ebenso dankt er allen Eltern, die an der Fachkonferenz-Woche aktiv an den diversen Sitzungen teilgenommen haben. Herr Henkel begrüßt das Engagement der Elternschaft in den diversen Gremien.

 

  • World of Breakfast: Es haben sich schon 15 neue Mütter für den Dienst im WoB gemeldet. Herr Henkel dankt auch hier für die Unterstützung zum Wohle der Schülerinnen und Schüler! Um alle Teams zu vervollständigen wird noch jeweils eine Person an folgenden Tagen benötigt: Montag (F-Team) von 10–12 Uhr/ Dienstag (G-Team) von 7.30-10 Uhr, Freitag (E-Team) von 10-12 Uhr. Interessierte Eltern melden sich bitte bei Denise Mesterharm unter wob@taunusgymnasium.de

 

  • Der Taunus-Menü-Service hat seit einigen Wochen eine vierte Arbeitskraft beim Mittagessen im Einsatz. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Speiseplan überarbeitet und beinhaltet nun drei Menülinien. In einem Schreiben entschuldigt sich die Geschäftsführerin dafür, dass der TMS im Rahmen der Einschulungsfeier der Fünftklässler ohne jegliche Absprache mit der Schulleitung Waren verkauft hat.

  • Es ist beabsichtigt, mit Unterstützung des Rotary Clubs Bad Soden – Königstein Trinkwasserspender aufzustellen.
  • IT-Probleme: Nach wochenlangen Problemen ist es dem Kreis jetzt gelungen, die Lage an unserer Schule zu entspannen. Die Computerräume sind wieder normal und zuverlässig nutzbar, sodass der Informatikunterricht regulär stattfinden kann. Die Kernprobleme scheinen behoben, allerdings muss bei den zahlreichen Problemen, die immer noch bestehen, immer wieder interveniert werden. Herr Henkel dankt in diesem Zusammenhang Herrn Sachs, der sich sehr intensiv in die Auseinandersetzung mit dem HTK begeben hat.
  • Die SV-Wahlen haben stattgefunden, das Ergebnis liegt zur Sitzung noch nicht vor.
  • Wahlen zur Schulkonferenz: Das Wahlausschreiben wurden per Ranzenpost über die Schülerinnen und Schüler verteilt. Grundsätzlich können alle Eltern minderjähriger Schülerinnen und Schüler des TGK bei den Wahlen kandidieren. Im Wahlausschreiben finden Sie den Hinweis, dass Sie für Ihre Kandidatur vorab eine Wählbarkeitsbescheinigung benötigen, die von der Schulleitung ausgestellt wird. Diese Bescheinigung kann im Sekretariat abgeholt werden.

 

  • Amguri-Projekt: Als Vertreter der Schule reisen Herr Brinkmann und Frau Bosch demnächst gemeinsam mit Abiturienten des Abschlussjahrgangs 2018 zu unserer Patenschule nach Amguri. Der Schwerpunkt des Amguri-Projektes liegt auf der Förderung des Bildungszugangs von jungen Menschen, die sonst nicht zur Schule gehen können: Randgruppen, Minderheiten, Flüchtlingskinder. Mit über 100.000 Euro Spendengeldern aus dem Schulumfeld in 10 Jahren haben die Amguris – in Partnerschaft mit Childaid Network – tausenden Kindern eine Grundbildung und einen Weg aus der Armut ermöglicht.
  • Die unterschiedliche Handhabung des Umgangs mit Handys ist Herrn Henkel bekannt, er arbeitet mit dem Kollegium daran, die geltenden Regelungen einheitlich durchzusetzen.
  • Herr Henkel verweist auf den Newsletter, durch den regelmäßig aktuelle Informationen rund um das Schulleben auf der Homepage bereitgestellt werden.

 

 

TOP 3:  Wahlen des SEB-Vorstands

Bei den Wahlen zum Schulelternbeirat wurden Herr Sachs (Vorsitzender) und Herr Schubert (Stellvertreter) in ihren Ämtern bestätigt.

Der Kreis der Beisitzer hat sich erheblich erweitert: Neben Frau Keitel, Frau Mosig-Miers, Frau Köpf, Frau Kieser sind Frau Sax, Frau Geis, Frau Greß, Frau Wienhold, Herr Fust, Herr Lindenschmidt und Herr Lietz neu gewählte Beisitzer.

 

TOP 4 Information zu den Wahlen der Fachkonferenzvertreter

Herr Sachs berichtet über die Aufgabe der Elternvertreter bei Fachkonferenzen und lädt ein, in den Klassen und Stufen für die anstehenden Neuwahlen am 26.09.2018 Interessentinnen und Interessenten zu gewinnen.

 

TOP 5 Berichte aus den Fachkonferenzen

Kurzberichte aus den Fachkonferenzen werden mündlich vorgetragen.

Folgende wesentliche Aspekte wurden genannt:

  • Chemie: Aus Sicht der Lehrkräfte entstehen bei Experimenten teilweise kritische Situationen. Der HTK plant den Ausbau der Funktionsräume, ein konkreter Beschluss liegt derzeit aber nicht vor.
  • Mathematik: Die Initiative einzelner Lehrkräfte, durch eine Trainingswoche im Rahmen des Fahrtenprogramms gezielt auf die Abiturprüfungen vorzubereiten, fand in der Fachschaft keine ausreichende Zustimmung. Eine Arbeitsgruppe erarbeitet ein Konzept für Mathematik als Wahlunterricht.
  • Bili: Die Stundenverteilung im Stundenplan musste korrigiert werden; über eine Aufnahmeprüfung wird in der Fachschaft nachgedacht.
  • Informatik: Über das Wiederbeleben der AG Homepage wird nachgedacht.
  • Spanisch: In den Klassen 7 (für G8) bzw. Klassen 9 (für G9) wird Spanisch als AG angeboten. Derzeit nehmen 36 Schülerinnen und Schüler in zwei Gruppen daran teil. Als Wahlfach (3. Fremdsprache) wird Spanisch weiterhin angeboten. Es ist ein Schüleraustausch angestrebt, Vorschläge für Ansprechpartner / -schulen nimmt die Schulleitung gern entgegen.
  • Sport: Es werden Bewertungskriterien für alle Sportarten erarbeitet.

 

 

TOP 6:  Datenschutzgrundverordnung

Herr Sachs informiert über die Datenschutzgrundverordnung. Für die Arbeit in diversen Gremien sind konforme und mit dem Hessischen Datenschutz abgestimmte Formulare auf der Homepage des SEB verfügbar.

 

https://tgk-eltern.de/2018/08/dsgvo-konforme-formulare-fuer-die-erfassung-von-elternadressen/

 

 

TOP 7:   Verschiedenes

 

  • Die Bussituation ist nach wie vor angespannt. Herr Sachs bittet die Eltern, bei Störungen direkt Beschwerde beim jeweiligen Betreiber einzureichen. Frau Kieser ergänzt, dass im Falle von Transdev zusätzlich auch der MTV informiert werden sollte.
  • Schulranzen: Trotz deutlicher Verbesserungen wird Herr Henkel gebeten, bei den Lehrkräften das Gewicht der Schulranzen zu thematisieren und die jeweiligen Einflussmöglichkeiten zu prüfen.
  • Versetzungsgefährdungen: Eltern werden bei Versetzungsgefährdungen im Regelfall informiert. Sollte dies einmal nicht geschehen sein, ist eine Nichtversetzung trotzdem möglich. Im Regelfall informieren die Lehrkräfte die Schülerinnen und Schüler über die „blauen Briefe“, bevor diese versendet werden.
     
  • Das Cambridge Certificate, welches in der E-Phase erworben werden kann, behält zwei Jahre seine Gültigkeit. Universitäten gehen unterschiedlich mit der Anerkennung um, sofern die zwei Jahre überschritten sind. Anmerkung: Bei einer Überprüfung im Nachgang kam heraus, dass das Zertifikat seine Gültigkeit nicht verliert, es aber im Ermessen der Universität liegt, nach welchem Zeitraum eine Rezertifizierung notwendig ist.
  • Elan: Frau Mosig-Miers berichtet über das Engagement und die Zielsetzung von elan. Eventuell besteht über elan auch die Möglichkeit, den von Eltern gewünschten Informations-/Fortbildungsbeitrag zum Thema „Soziale Netzwerke / Umgang mit Medien“ zu organisieren.

Auf eine Veranstaltung am 31.10 mit dem Titel „Das Wichtigste im Leben sind die Menschen“ wird hingewiesen. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage.

 

 

Für das Protokoll:

 

 

gez. Sabine Keitel

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Corona - Update