Inhalt

TGK-Newsletter – 01/Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern,

am Anfang der Ferien denkt jeder, es liege eine unendlich lange Zeit vor einem, zum Ende hin rast die Zeit und ehe man sich versieht, ist es so weit: Die Schule beginnt. Nun sind wir hier wieder alle zusammen am Taunusgymnasium. Erfahrungen und Erlebnisse der letzten Wochen werden ausgetauscht, Stundenpläne verglichen, Neulinge beäugt oder auch Vorsätze für das kommende Schuljahr gefasst.

Ich begrüße Sie ganz herzlich zum neuen Schuljahr und freue mich auf die gemeinsam vor uns liegenden Monate. Lassen Sie uns das Taunusgymnasium auf dem guten Fundament weiter-entwickeln, immer zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler. Sie stehen im Mittelpunkt, ihnen wollen wir einen breit gefächerten Bildungskanon, Werte und Kompetenzen in einer freundlichen, offenen und kooperativen Atmosphäre vermitteln, auf denen sie später aufbauen können.

Ich wünsche uns allen – Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Taunusgymnasium – ein erfolgreiches Schuljahr 2018/19 und zunächst einen guten Start nach den Sommerferien.

 

Nachstehend möchte ich Ihnen einige wichtige Informationen geben:

 

  • Der Newsletter wird ab sofort nicht mehr über die Elternmail versendet, sondern jeweils aktuell auf der Homepage unter Service →Newsletter eingefügt.
  • Am Dienstag, 07. August, werden wir 203 neue Schülerinnen und Schüler aufnehmen und sie in sieben neue fünfte Klasseneinteilen. Diese Kinder und ihre Eltern möchte ich bereits an dieser Stelle sehr herzlich begrüßen.
  • Am Taunusgymnasium werden im kommenden Schuljahr insgesamt 32 Klassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 und 22 Tutorenkurse in den Jahrgangsstufen E bis Q3 unter-richtet. Insgesamt haben wir zu Beginn des Schuljahres 1206 Schülerinnen und Schüler, die von101 Lehrkräften (einschließlich der Referendare) unterrichtet werden.
  • Mit Beginn des Schuljahres gibt es wieder einige personelle Neuerungen. Wir freuen uns sehr, dass folgende Lehrkräfte mit Beginn des neuen Schuljahres eine Planstelle am Taunusgymnasium erhalten haben: Frau Anderseck (Englisch/Spanisch), Frau Fröhling (Musik/Geschichte), Frau Schaum (Englisch/Kunst) sowie Frau Sittel (Biologie/Chemie). Bereits kurz vor den Sommerferien haben wir Frau Klingels (Deutsch/Politik und Wirtschaft) fest eingestellt. Weitere neue Lehrkräfte im Angestelltenverhältnis am Taunusgymnasium sind: Herr Ceynowa (Englisch/Ethik), Herr Kantorzik (Französisch/ Sport), Frau Ohrfandl (Deutsch/Ethik) und Frau Schlenker (Spanisch, Politik und Wirtschaft, Sport). Aus der Elternzeit zurück kommt Frau Amizet (Französisch). Weiterhin freuen wir uns sehr, dass Frau Gilgen und Frau Pullmann nach ihren Operationen im vergangenen Schuljahr ihren Dienst am Taunusgymnasium wieder aufnehmen können. Das Team der Mittagsbetreuung mit Frau Achenbach und Frau Salvador erhält mit dem Praktikanten Tobias Ernst Verstärkung.
  • Als einzige Schule in Königstein verfügt das Taunusgymnasium weiterhin über den offiziellen, vom Hessischen Kultusministerium anerkannten und geförderten „Schwerpunkt Musik“, der unter anderem durchgängigen Musikunterricht gewähr-leistet. Unser schriftlicher Antrag auf Weiterzertifizierung wurde durch ein Gremium von Fachexpertinnen und –experten nebst Vertreterinnen und Vertretern der zuständigen Abteilungen im Hessischen Kultusministerium geprüft. In dem Schreiben des Ministeriums heißt es: „Im Ergebnis gehört ihre Schule weiterhin zum Kreis derer, die den anspruchsvollen Kriterien der Ausschreibung entsprechen. Sie ist daher berechtigt, das Prädikat Schule mit Schwerpunkt Musik zu führen.“ Im Rahmen des Rezerti-fizierungsverfahrens haben wir die positive Nachricht in den Sommerferien erhalten. Die offizielle Verleihung des Zertifikats erfolgt am 26.09. im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Frankfurt.
  • Das Hessische Kultusministerium stellt im neuen Schuljahr erstmals auch Stunden bzw. Stellen zur sozialpädagogischen Unterstützung an Gymnasien zur Verfügung. Diese sozialpädagogischen Fachkräfte werden für unterrichtsbegleitende Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer sowie zur Sozialarbeit an unseren Schulen zur Verfügung stehen und sollen die Lehrkräfte entlasten. Das Taunusgymnasium erhält dabei eine halbe Stelle. Die Ausschreibung ist Ende der letzten Woche erfolgt. Wir hoffen, dass sich geeignete Bewerberinnen bzw. Bewerber finden werden und freuen uns über diese Unterstützung. Bis zur endgültigen Besetzung der Stelle wird es allerdings noch eine Weile dauern.
  • Mit Beginn des neuen Schuljahres können wir die Räumlichkeiten des Pavillons(4 Klassenräume) auf dem Schulhof für den Unterricht (Oberstufe) und die Pädagogische Mittagsbetreuung nutzen. Die Räume wurden vom Kreis in den Ferien auf Vordermann gebracht (neuer Anstrich, Sanierung der Toiletten etc.), sodass wir diese direkt nutzen können. Der „Umzug“ der pädagogischen Mittagsbetreuung erfolgt demnächst. Wir freuen uns sehr, dass uns diese räumlichen Optionen ab dem neuen Schuljahr zur Verfügung stehen.
  • Das Taunusgymnasium hat ein Konzept zur Neuausrichtung der Studien- und Berufs-orientierungin den zuständigen Gremien verabschiedet. Näheres über das Gesamt-konzept bzw. über die einzelnen Bausteine finden Sie auf unserer Homepage unter: taunusgymnasium.de/schulprofil/berufs-und-studienorientierung.

Ansprechpartner sind Herr Blum (blum@taunusgymnasium.de) und Frau Dr. Theiß (theiss@taunusgymnasium.de).

  • Die Medienbildungan Schulen nimmt einen immer wichtigeren Raum ein. Bisher wurde dieser Unterricht bei unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern immer an mehreren Stellen in diversen Fächern „angedockt“. Diese Situation war trotz sehr guter Planung organisatorisch häufig unbefriedigend. Ab dem neuen Schuljahr wird nach Beschluss der zuständigen Konferenzen der IKG-Unterricht (informations- und kommunikationstechnische Grundbildung) fest im Stundenplan der 6. Klassen etabliert. Wir erhoffen uns dadurch größere Verlässlichkeit. An der Konzeption eines weiterführenden Medienkonzeptes werden wir im neuen Schuljahr gezielt arbeiten.
  • Mit Beginn des neuen Schuljahres haben wir einige Aufgaben neu besetzt. Frau Jakob unterstützt unsere Oberstufenleiterin, Frau Herbst, ab sofort bei ihrer Arbeit. Frau Mühe arbeitet in der Lehrmittelbücherei mit, Herr Rauschmayer erhält zusätzliche Aufgaben im Bereich Homepage/Pressearbeit, Herr Wentzell wird sich um Klassen- und Kurs-fahrten kümmern. Eine Übersicht zu den Aufgabenbereichen samt Ansprech-partnern finden Sie ab der zweiten Schulwoche auf unserer Homepage.
  • Arbeitsgemeinschaften: Der endgültige Übersichtsplan mit allen AG-Angeboten wird in dieser Woche aktualisiert und auf die Homepage gestellt. Die pädagogische Mittags-betreuung und die Hausaufgabenbetreuung beginnt bereits mit der ersten Woche. Die Arbeitsgemeinschaften starten in der Regel in der zweiten bzw. dritten Schulwoche. Hierzu erfolgen noch weitere Hinweise auf unserer Homepage.

 

Termine:

  • In der zweiten Schulwoche werden am Dienstag und Mittwoch (14. und 15.08.) die Fotostreckenfür das nächste Jahrbuch aufgenommen.
  • In der Woche vom 20. bis einschließlich 24. August findet unsere Fachkonferenzwoche In dieser Woche entfällt der Nachmittagsunterricht sowie ein Großteil der Arbeitsgemeinschaften. Die Mittagsbetreuung sowie die Hausaufgaben-betreuung finden statt. Welche AGs entfallen, können die Schülerinnen und Schüler vorab dem Aushang entnehmen.
  • Bitte beachten Sie, dass als bewegliche Ferientagefür das Schuljahr 2018/19 neben den beiden Freitagen nach Christi Himmelfahrt (31.5.) und Fronleichnam (21.6.) auch der Rosenmontag (4.3.) sowie der 4.2.2019 vom Schulamt festgelegt wurden.
  • Bereits in diesem Newsletter möchte ich Sie auf eine Veranstaltung des Kreiseltern-beirates hinweisen: Am 18. September findet ab 19 Uhr eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Inklusion:Mut machen, mitmachen, einfach machen!“ im Forum des Landratsamtes des Hochtaunuskreises statt (Ludwig-Erhard-Anlage 1-5, 61352 Bad Homburg). Die Veranstaltung soll zeigen, wie Inklusion gelingen kann. Eltern, Regelschullehrer, Schulleiter und Förderschullehrer verschiedener Schulformen und von der regionalen Beratungs- und Unterstützungsstelle Hochtaunuskreis sowie Vertreter von Schulamt und Landratsamt reden darüber, welche Konzepte funktionieren und was die Erfolgsfaktoren der Inklusion sind.

Alle Termine sind im Terminplan auf unserer Homepage einsehbar.

 

Aktuell hohe Temperaturen – Information:

 

  • Die aktuell sehr heißen Tage stellen allerorten wieder die Frage nach Hitzefrei in den Schulen. Das klassische „Hitzefrei“ beinhaltet die Beendigung des Unterrichts nach der 5. Stunde. Hierbei muss jedoch sichergestellt sein, dass Schülerinnen und Schüler, die z.B. verlässliche Betreuungszeiten in Anspruch nehmen, diese auch wahrnehmen können (z.B. pädagogische Mittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung). Unabhängig von dieser Regelung kommen z.B. folgende Möglichkeiten in Betracht: Raumwechsel/ Einräumen weiterer Trinkpausen/ Einräumen weiterer Pausen, um kurzfristige Abkühlung zu ermöglichen (kaltes Wasser – Waschbecken). Wir werden im Einzelfall prüfen, was wir den Schülerinnen und Schülern bei starker Hitze zumuten können und je nach Sachlage Entscheidungen treffen. Bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend Wasser mit in die Schule und weisen Sie sie daraufhin, regelmäßig zu trinken.

Ich werde die Schülerinnen und Schüler in einer Durchsage auf die aufgeführten Regelungen hinweisen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jochen Henkel

 

Schulleiter

Taunusgymnasium

 

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Corona - Update