Inhalt

TGK-Newsletter – Dezember 2017

Liebe Eltern,
bevor das Jahr 2017 zu Ende geht und die Weihnachtstage beginnen, möchten wir Ihren Blick auf Zurückliegendes sowie auf Bevorstehendes lenken. Nachfolgend deshalb einige Punkte zur Information:

 

  • Langanhaltender Applaus belohnte den Auftritt des Großen Orchesters beim Konzert der Schulen des Hochtaunuskreises in der Bad Homburger Erlöserkirche. Herr Neubeck dirigierte den Satz „Jupiter“ aus der Suite „The Planets“ von Gustav Holst. Zuvor erklang der Kopfsatz von Karl Jenkins’ Concerto grosso „Palladio“ mit dem Streicherensemble des Großen Orchesters unter der Leitung von Herrn Wormsbächer. Die Atmosphäre in der Erlöserkirche ist immer wieder besonders schön und stimmt alle Beteiligten auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

  • In diesem Jahr hatte sich die Theater-AG des TGK unter der Leitung von Stefanie Jakobi und Wolfram Holdt mit „Ladykillers“ einen Klassiker aus dem Genre der Schwarzen Komödie vorgenommen und herzerfrischend auf die schuleigene Bühne gebracht. In dem Stück planen gaunernde Gentlemen den großen Coup. Vor den Augen der alleinstehenden und ahnungslosen Mrs. Wilberforce beginnen vier Männer kriminelle Pläne zu schmieden, obwohl sie eigentlich ein klassisches Musikstück für Streicher einüben. „Überhaupt war die Inszenierung sehr gelungen, mit viel Wortwitz und Humor versehen. Klare Handlungsstränge und die Beschränkung auf das Wesentliche machten das Stück gut verständlich und das Spiel auf zwei Ebenen ließ den Raumwechsel nicht vermissen. Eine schöne Inszenierung mit Witz und Humor begeisterte das Publikum und lässt darauf hoffen, dass der Theater-AG dies auch beim nächsten Projekt wieder gelingen möge“, urteilte die Königsteiner Woche in ihrem Artikel vom 29. November.  Folgende Schülerinnen waren beteiligt: Marlene Winkler (Mrs. Wilberforth), Sonja Göbel (Gwendolyn), Mara Damberger (Harriet), Alicia Martin (Prof. Marcus), Katharina Miers (Wilma Knoxton), Selin Su Ergün (Lou Harvey), Carina Vincke (Dr. Castney) und Hayoung Choi (Ms. Thompson). Wir danken allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne für den unterhaltsamen Abend.

 

  • Das Taunusgymnasium ist eine in das gesellschaftliche Leben der Stadt Königstein eingebundene Schule. Daher haben wir uns auch gerne an der Gestaltung der Veranstaltung der Stadt Königstein zum Volkstrauertag am Ehrenmal der Hubert-Faßbender-Anlage beteiligt. Die Oberstufenschülerinnen Jenny Wolny, Laura Loch und Isabel Perales (alle Q1) trugen ihre Gedanken zum Volkstrauertag in den jeweiligen Redebeiträgen eindrucksvoll dar. Sie thematisierten dabei folgende Aspekte:

– Was genau sind Kriegsopfer und gibt es dafür überhaupt eine genaue Definition?
– Das Thema Krieg in der eigenen Familiengeschichte.
– Bericht über persönliche Erfahrungen während des Praktikums in der Gedenkstätte des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau

Die Schülerinnen und Schüler haben diese Themen selbständig gewählt und außerhalb des Unterrichts in ihrer Freizeit mit großem Engagement vorbereitet. Dafür bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich. Ein Dankeschön richtet sich auch an alle weiteren Schülerinnen und Schüler, die die Gedenkveranstaltung besucht haben.

  • Geschichtsunterricht der ganz besonders eindrucksvollen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses von Herrn Enders beim Zeitzeugengespräch mit Gerhard Wiese. Der 89-Jährige war einer von drei Staatsanwälten bei den Frankfurter Auschwitzprozessen. Der gebürtige Berliner hat sein Leben lang dafür gekämpft, dass die Aufseher von Auschwitz ihre gerechte Strafe erhalten. In detaillierter und engagierter Form stellte Herr Wiese seine Erlebnisse und Erfahrungen dar und gab den Schülerinnen und Schülern reichlich Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen.

 

  • In den zurückliegenden Wochen haben wir in den verschiedenen Grundschulen die Eltern der Klassen 4 über eine mögliche gymnasiale Bildung informiert. Der „Tag der offenen Tür“ vermittelte den interessierten Grundschulkindern und deren Eltern am 25. November lebendige Eindrücke von den Schwerpunkten an unserer Schule (Musik, MINT, bilingualer Unterricht, Talentförderung) sowie u.a. aus den Bereichen Deutsch, Fremdsprachen, Kunst und Sport. Daneben gab es Informationen zu zahlreichen fächerübergreifenden Themen und diversen Einrichtungen wie Bibliothek, Amguri-AG, Schulsanitätsdienst, Patenprojekt, Pädagogische Mittagsbetreuung, Förderverein oder Schulelternbeirat. Ein herzliches Dankeschön an alle, die durch ihre engagierte Mithilfe zu dem vielseitigen und lebendigen Bild von der Arbeit am Taunusgymnasium beigetragen haben.

 

  • Wieder waren Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 mit viel Freude und großem Erfolg am diesjährigen Vorlesewettbewerb beteiligt. Aus den Klassensiegerinnen und Klassensiegern der Vorrunde wurden dabei die Schulsieger(innen) ermittelt. Wir gratulieren Ida Fischer (Klasse 6e) als Schulsiegerin 2017. Sie las aus Otfried Preußlers Werk „Krabat“ und qualifizierte sich durch den besonderen Farbklang ihrer Stimme und die gekonnte Intonation und Interpretation sowohl ihres Wahltextes als auch des Fremdtextes. Wir wünschen viel Erfolg für die nächste Runde. Herzlichen Glückwunsch auch an Hanna Huth (Klasse 6d), die ebenfalls überzeugend aus Stephanie Burgis‘ Jugendroman „Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz“ vorlas. Ein großes Lob geht an Frau Zalud als Organisatorin des Wettbewerbs am TGK und das Jury-Team aus Eltern und Lehrkräften.

 

  • Die Amguri-AG unter Leitung von Frau Bosch und Herrn Brinkmann hat am vergangenen Freitag an unserer Schule einen Winterbasar durchgeführt. Die Idee hinter dem Basar ist es, nicht nur den Schülern und begeisterten Skifahrern etwas Gutes zu tun und günstige Winterartikel anzubieten, sondern auch unsere Partnerschule in Indien zu unterstützen. 20% des jeweils gezahlten Preises pro Artikel gehen als Spende an unsere Partnerschule Don Bosco School in Nord-Ost-Indien. So wollen wir auch den Schülerinnen und Schülern in Amguri zu Weihnachten eine Freude bereiten. Aufgrund des Schneetreibens am Freitag war der Andrang leider geringer als erwartet. Dennoch möchte ich den AG-Mitgliedern, insbesondere Josephine Hammerschmitt, für ihr großes Engagement danken. Die Veranstaltung hat sich auf jeden Fall gelohnt und sollte im nächsten Jahr wiederholt werden.

 

  • Am 13.Dezember haben sich interessierte Eltern, eine Mitarbeiterin des Taunus-Menü-Service und Vertreter der Schulleitung getroffen, um sich gemeinsam über die organisatorischen Bedingungen der Essensausgabe und die Qualität des Mittagessens an unserer Schule auszutauschen. Wie bereits angekündigt, möchten wir einen Verpflegungsausschuss einrichten, um gemeinsam eine Verbesserung der Rahmenbedingungen und der Qualität des Essens zu erreichen. In dem Vortreffen haben wir uns überlegt, demnächst eine Umfrage in den jeweiligen Klassen zum Thema „Mittagessen am TGK“ durchzuführen und basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen Rückschlüsse für weitere Entwicklungen zu ziehen. Dringend notwendig dafür ist es, auch die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Thematik einzubeziehen. Diesbezüglich werde ich nochmals mit Vertretern der SV und der Ernährungs-AG Kontakt aufnehmen.  Unser nächstes Treffen findet am Montag, 15. Januar, ab 19.30 Uhr in meinem Büro statt. Weitere potenzielle Mitstreiter seitens der Eltern- und Schülerschaft sind herzlich eingeladen. Ich danke Frau Peveling, Herrn Sachs und Herrn Fuchs ganz herzlich für ihre Bereitschaft, sich für dieses Projekt zu engagieren.

 

  • Bitte schauen Sie möglichst noch vor den Weihnachtsferien, ob sich unter den sehr zahlreichen Fundsachen (gesammelt im UG unter der Treppe sowie in den Körben in den Gängen zu den Sporthallen) noch Kleidungsstücke oder Sportsachen Ihrer Kinder befinden.

 

  • Falls Sie für Ihr Kind bei der Firma Astra direct ein Schließfach gemietet und sich mittlerweile Ihre Kontaktdaten geändert haben sollten, bitten wir Sie um Mitteilung der neuen Daten an die Firma (Telefonnummer: 0621/1247680).

 

  • Ganz herzlich gratulieren wir unseren drei Lehrkräften im Vorbereitungsdienst, Frau Klingels (Deutsch/ Politik und Wirtschaft), Frau Spengler  (Erdkunde/Sport) und Herrn Rauschmayer (Französisch/ Spanisch), die im Dezember ihre Examensprüfung erfolgreich abgeschlossen haben.

 

  • Wir freuen uns sehr darüber, dass Frau Jakobi (Deutsch/ Kath. Religion) nicht mehr als befristet angestellte Lehrkraft am TGK geführt wird, sondern im Dezember eine Planstelle erhalten hat. Frau Jakobi leitet u.a. mit viel Engagement unsere Theater-AG. Daher sind wir sehr froh, dass wir hier eine Kontinuität wahren können. Als neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst haben zum 01. November Herr Dreier (Physik/ Sport) und Frau König (Mathematik/ Chemie) ihren Dienst am Taunusgymnasium aufgenommen.

 

  • Verlassen des Schulgeländes: Immer wieder kommt es leider vor, dass Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9, die am Nachmittag Unterricht haben, unerlaubt das Schulgelände verlassen. Dies ist verboten! Die Schülerinnen und Schüler müssen sich während der Mittagspause auf dem Schulgelände aufhalten. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9, die in der Nähe der Schule wohnen und in der Mittagspause zu Fuß zum Essen nach Hause gehen wollen, benötigen dazu eine grundsätzliche schriftliche Genehmigung der Eltern, die zu den Akten genommen wird.
    Alle Schüler/innen, die regelwidrig das Schulgelände verlassen, genießen keinen Versicherungsschutz für eventuelle Unfälle! Versichert ist nur der direkte Hin- und Rückweg nach Hause, falls die Wohnung in dieser Zeit zwecks Mittagessen erreichbar ist.

 

  • Unsere neue Homepage ist nun seit einiger Zeit im Netz. Viele Kinderkrankheiten (Layout, veraltete oder fehlende Inhalte) konnten mittlerweile Schritt für Schritt behoben werden. Längst ist noch nicht alles perfekt. Wir arbeiten aber weiter daran, die Seite inhaltlich und optisch zu professionalisieren. Anmerkungen zur Homepage bzw. Verbesserungswünsche können Sie gerne an Herrn Linke oder mich per E-Mail leiten.

 

  • Der Bereich der Studien- und Berufsorientierung am Taunusgymnasium wird aktuell neu organisiert. So werden wir ab dem 2. Halbjahr regelmäßige Gesprächstermine zur Berufs- und Studienorientierung in Koordination mit der Bundesagentur für Arbeit an unserer Schule anbieten. Außerdem ist geplant, dass für die Jahrgangsstufe Q1/2 Termine für ein professionelles Bewerbungstraining angeboten werden. Hier sind noch einige Absprachen notwendig. Sobald die Angebote für unsere Schule genauer fixiert sind, werden wir diese im Terminkalender veröffentlichen und Sie, liebe Eltern, gesondert informieren.

 

  • Die Fachschaft Sport hat für den kommenden Dienstag ein Weihnachts-Volleyball-Turnier für die Oberstufe organisiert. Dieses findet ab der 5. Stunde statt. Hierbei stehen nicht nur die sportliche Leistung im Mittelpunkt, sondern vor allem der Spaß und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls der Oberstufenschülerinnen und –schüler.  Zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls soll auch der Auftritt einer Lehrermannschaft sorgen. Die Organisation des Turniers liegt in den Händen von Frau Mauch und Frau Heyne. Vorab herzlichen Dank für die Planung und Organisation des Turniers.

 

  • Herr Budde und seine Schülergruppe laden am letzten Schultag nochmals zum Kabarett-Abend unter dem Titel „Deutsch für Semantiker 2.0“ in den Theaterraum ein. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 22.12., um 20 Uhr. Auch wenn der Termin sehr knapp vor Weihnachten liegt: Ein Besuch lohnt sich bestimmt.

 

  • Am Freitag, 22.12, steht in der ersten großen Pause die Weihnachtsmusik und das Weihnachtssingen unter der Leitung der Lehrkräfte der Fachschaft Musik auf dem Programm.

 

  • Vom 26. Januar bis zum 09. Februar 2018 findet die traditionelle Ski- und Snowboardfreizeit der 7. Klassen statt. Aufgrund der Abwesenheit der begleitenden Lehrkräfte wird es in dieser Zeit einige Stundenplanänderungen und vermehrt Vertretungsunterricht geben. Wir haben die an der Fahrt beteiligten Lehrkräfte darauf hingewiesen, frühzeitig Aufgaben und Materialien zur Verfügung zu stellen, damit der Vertretungsunterricht sinnvoll gestaltet werden kann.

 

  • Im Juni 2018 wird es am TGK eine Musical-Theater-Aufführung unter Leitung von Frau Kanert geben. Für die beteiligten Schauspielerinnen und Schauspieler ist eine individuelle Kostümgestaltung geplant. Daher suchen wir innerhalb der Eltern- und Großelternschaft engagierte Schneider/innen oder Kostümdesigner/innen, die an der Schule zusammen mit uns die Darsteller einkleiden wollen. Interessierte können sich entweder direkt bei Frau Kanert (kanert@taunusgymnasium.de) oder im Sekretariat bei Frau Lyon (Tel.: 06174/9280) melden. Vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,

die dem Leben seinen Wert geben.“

 

Dieses Zitat von Wilhelm von Humboldt möchte ich zum Anlass nehmen, um mich bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung im Jahr 2017 zu bedanken. Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement für das TGK, sei es durch Ihre Mitwirkung im WOB, in der Bibliothek, im Förderverein, in den Schulgremien oder bei der Planung und Durchführung diverser Veranstaltungen (z.B. Tag der offenen Tür). Vielen Dank auch für die vielen interessanten Gespräche und die Anregungen, die Sie an mich herangetragen haben. Ohne das vielfältige Mitdenken und Mitwirken der Elternschaft kann Schule nicht funktionieren. Wir wissen die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr zu schätzen.

Die Schulleitung und das Kollegium wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Ferien und ein friedvolles und gesundes neues Jahr 2018!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Henkel

Schulleiter
Taunusgymnasium

 

 

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Corona - Update