Inhalt

Protokoll SEB Sitzung 02.11.2016

Protokoll zur SEB Sitzung am 2.11.2016

 

  • Die Schulsprecherin, Josephine Hammerschmitt, wir als Gast begrüßt.

 

TOP 1         Information durch die Schulleitung

  • Das Auswahlverfahren zur Besetzung der Schulleiterstelle ist noch nicht abgeschlossen. Herr Wingenfeld hofft auf Nachbesetzung zum 1.2.2017.
  • Nach seiner Erkrankung befindet sich Herr Wingenfeld derzeit in Wiedereingliederung und wird voraussichtlich ab Januar wieder voll arbeiten.
  • Mit dem Parallelangebot G8/G9 befinden sich nun erstmals G9 Schülerinnen und Schüler in Klasse 7. Die Umsetzung des Konzeptes läuft gut, wobei die Zahl der Schülerinnen und Schüler in G9 mit 122 Schülern nur knapp über der Teilungsgrenze liegt.
  • Der neue Stundenplan nach den Herbstferien wurde nötig, da für zwei Kollegen TvH Verträge abgeschlossen werden konnten (Dreier, Schenk). Somit kann die bis dahin nötige Mehrarbeit anderer Kollegen abgebaut werden.
  • Herr Kocanda (M, E, G) befindet sich in der letzten Phase seines Referendariats und wird nach bestandenem Examen ebenfalls einen TvH-Vertrag am TGK erhalten.
  • Die Busverbindungen haben durch den Anbieter HTK spürbar Verbesserung erfahren (mehr Angebot, Bedarfshaltestelle). Viele Schüler, insbesondere diejenigen, die keine Fahrpreiserstattung erhalten, fahren schwarz, was zu verstärkten Kontrollen führen wird. Herr Wingenfeld bittet Eltern zu überprüfen, ob Kinder Busgeld tatsächlich in Fahrkarten investieren.
  • Unterrichtsausfall und Vertretung: Unterrichtsausfall ist nur zum geringen Teil auf akute Erkrankungen zurückzuführen. Im Wesentlichen liegen die Ursachen im umfangreichen Profil der Schule begründet. Vertretung wird, wenn möglich durch qualifizierte Lehrkräfte geregelt. Herr Wingenfeld wird die aktuellen Zahlen zu den Vertretungen und Ausfällen nachreichen. Die Eltern weisen darauf hin, dass Vertretungsunterricht in vielen Fällen keine effektive Lernzeit bietet, nennen Beispiele und schlagen Lösungen vor. Herr Wingenfeld sichert zu, dies zum Thema in der Lehrerschaft zu machen.
  • (siehe oben)

 

TOP 2         Schwerpunkte der Elternarbeit in 2016/17

  • Schulleiterbesetzung: In engem Kontakt durch den SEB zum verantwortlichen Referat im Hessischen Kultusministerium soll der jeweils nächste Schritt im Besetzungsverfahren kommuniziert werden. Sollte sich abzeichnen, dass zum 1.2. keine Neubesetzung erfolgt, wird die Elternschaft sich ggf. an die Presse wenden.

 

 

 

  • Elternkommunikation: Es wird nach Möglichkeiten gesucht, schneller und zielgerichteter kommunizieren zu können.
    • SEB- intern
    • Schule-Eltern / Schule-Schüler
    • Neugestaltung der Homepage
  • Wahlunterricht JS 8/9 (s. TOP 8)
  • Unterrichtsausfall / Vertretungsunterricht (s. TOP 1)

 

TOP 3         Wahl zum SEB-Vorstand

Nachdem die erste Vorsitzende nicht mehr für das Amt zur Verfügung steht, beschließt die Elternschaft, den gesamten SEB Vorstand für zwei Jahre neu zu wählen.

30 Stimmberechtigte von 37 eingeladenen Stimmberechtigten sind anwesend.

  • Für den Vorsitz kandidiert Thomas Sachs und wird mit 30 Stimmen gewählt. Herr Sachs nimmt die Wahl an.
  • Für die Stellvertretung kandidieren Wolfgang Schubert und Bettina Dilger. Wolfgang Schubert wird mit 22 Stimmen gewählt, Bettina Dilger erhält 8 Stimmen. Herr Schubert nimmt die Wahl an.
  • Als Beisitzer/in kandidieren:
    • Sabine Keitel
    • Bettina Dilger
    • Angelika Mosig-Miers
    • Melanie Kieser
    • Bettina Köpf

Alle Kandidatinnen werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

 

TOP 4         Wahl zur Schulkonferenz

Thomas Sachs erläutert die Zusammensetzung und Aufgabe der Schulkonferenz. Es kandidieren für die drei Sitze:

  • Thomas Sachs
  • Wolfgang Schubert
  • Astrid Wienhold
  • Melanie Kieser
  • Denise Mesterharm
  • Sabine Keitel

Die drei Kandidaten, die die meisten Stimmen erhalten, werden die Elternschaft in der Schulkonferenz vertreten. Die anderen stehen in der Reihenfolge der jeweils erhaltenen Stimmen als Nachrücker zur Verfügung.

Als Vertreter werden gewählt:

  • Thomas Sachs
  • Sabine Keitel
  • Wolfgang Schubert

Als Nachrücker stehen zur Verfügung:

  • Melanie Kieser
  • Denise Mesterharm
  • Astrid Wienhold

TOP 5        Bericht aus den Fachkonferenzen

Die Einladungen zu den Fachkonferenzen sind durch die Schule nicht zuverlässig erfolgt. Die Rolle der Eltern in den Konferenzen besteht darin, Ideen und Anregungen einzubringen. Eltern haben kein Stimmrecht in Fachkonferenzen.

 

 TOP 6        Wahlen zu den Fachkonferenzen

Eine Liste zu den Fächern wird herumgereicht, interessierte Eltern ordnen sich entsprechend zu. (s. Anlage: Liste der Vertreter)

 

 TOP 7        Homepage des SEB

Eine neue Homepage von Eltern für Eltern www.tgk-Eltern.de wird entwickelt.

Die TGK-App (online-Vertretungsplan) ist noch nicht fertig entwickelt und ihr Einsatz fraglich, da die Lehrkräfte nicht mit ihrem Kürzel erscheinen wollen. Die App ist zudem nicht kompatibel mit Untis, dem Programm, mit dem die Schule Stunden- und Vertretungspläne generiert.

 

TOP 8        Informationen zum Wahlunterricht in Js. 8 und 9

  • Herr Sachs informiert über den Arbeitsstand einer AG, die mit dem Ziel eingerichtet wurde, einen Kompromiss aus dem bisherigen Wahlunterricht und dem Anliegen der Lehrerschaft nach Tutorenstunden in der Mittelstufe zu erarbeiten. Die AG ist paritätisch besetzt (Eltern, Schüler, Lehrer).
  • Es gab ein erstes Treffen vor den Sommerferien, wobei deutlich wurde, dass es in keiner Teilgruppe (Lehrer, Eltern, Schüler) ein einheitliches Meinungsbild zur Frage nach Priorisierung in Bezug auf Wahlunterricht und/oder Tutorenstunde gab.
  • Teilergebnisse einer Schülerbefragung (s. Anlagen) zum Informatikunterricht, der dritten Fremdsprache wurden präsentiert und werden in die weitere Arbeit der AG einfließen. Eine Ergebnisbesprechung mit der SV ist für den 7.11.2016 geplant.

 

 TOP 9        Verschiedenes

  • Eine weitere Umfrage zur Zufriedenheit der Schüler in Bezug auf die Beziehung zu den Lehrkräften wurde präsentiert. (s. Anlagen)
  • Für den Tag der offenen Tür am 19. November wird dringend Unterstützung für die 5. Klassen gesucht. Hierfür stellen sich Frau Neuhaus , Frau Kober und Frau Kieser zur Verfügung.

Kennt jemand die richtige Schreibweise?

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Corona - Update