Inhalt

Informationen zur Planung und Durchführung von Elternabenden am TGK und zu den Aufgaben des Klassenelternbeirates

1. Aufgaben des Klassenelternbeirates

  • Einberufung der Elternabende
  • Weiterleitung von Informationen der Schulleitung und des Vorstandes des Schul-EB an die Klasseneltern
  • Teilnahme an den Schulelternbeiratssitzungen
  • Organisation von Elternstammtischen
  • Aktualisierung der E-Mail-Listen
  • Weiterleitung von Vorschlägen der Klasseneltern an den Schulelternbeirat
  • Vermittlung bei Problemen zwischen Eltern und Lehrern.
    • Hier gilt jedoch folgendes Prinzip: zunächst sollten die betroffenen Eltern/Schüler mit dem jeweiligen Fachlehrer das Problem besprechen. Gibt es keinen Konsens, kann der KlassenEB unterstützend vermitteln. Alles weitere hierzu siehe: Konfliktlösung und Kommunikationswege am TGK.

2. Planung und Durchführung von Elternabenden

  • Gesetzliche Regelungen

    Gesetzliche Grundlagen der Elternarbeit im HSchG, Achter Teil, §§100ff: hiernach hat der EB mindestens einmal pro Schulhalbjahr einen Elternabend einzuberufen.

  • An welchen Wochentagen können Elternabende im TGK stattfinden

    Montag oder Mittwoch; Termin zuerst mit Klassenlehrer/in und Stellvertreter/in abstimmen. Bei Terminplanung darauf achten, dass nicht ein anderer Termin/Veranstaltung am selben Abend stattfindet (z.B. Fußballspiel im TV). Klassenlehrer/in kümmert sich um die Terminweitergabe an den Hausmeister und die Schulleitung bzw. das Sekretariat (Veranstaltung anmelden).

  • Tagesordnung

    Die Themen für die Tagesordnung werden vor der Verteilung der Einladung mit Klassenlehrer/in abgesprochen.

  • Einladung verteilen

    Die Einladung sollte mind. 10, besser 14 Tage vor dem geplanten Elternabend verteilt werden. Verteilung erfolgt über den Mailverteiler der Klasse und evtl. per Ranzenpost. Bitte Klassenlehrer nicht vergessen! Falls noch andere Lehrer eingeladen werden, deren Einladung über die Schüler im Fachunterricht an den Lehrer weitergeben oder im Lehrerzimmer ins Lehrerfach legen lassen (Bitte an Lehrer: Rückmeldung, ob Teilnahme möglich).
Die Einladung soll Datum, Uhrzeit, Raumnummer und die Tagesordnung enthalten. Auf der Einladung sollte sich der Hinweis befinden, dass weitere Themenvorschläge aus der Elternschaft bis zu einem bestimmten Zeitpunkt an den EB eingereicht werden können. Je nach Thema und Umfang der Vorschläge sollte eine neue Tagesordnung verteilt werden; ansonsten sind die zusätzlichen Themen zu Beginn des Elternabends bekannt zu geben.

  • Einladung von neuen Lehrern

    Zum ersten Elternabend in der neuen Klasse bzw. zu Beginn eines neuen Schuljahres/Halbjahres (bei epochal unterrichteten Fächern) möglichst die Kernfachlehrer einladen, damit diese sich und ihre Unterrichtsgestaltung vorstellen können. Liste mit E-Mail-Adressen, Sprechzeiten der Lehrer erstellen und mit dem Protokoll des Elternabends an die Eltern verteilen.

  • Dauer des Elternabends

    Zwischen 19.30/20.00Uhr bis 22.00Uhr (bereits in der Einladung den zeitlichen Rahmen festlegen).

  • Sitzordnung

    Falls kreisförmige Sitzanordnung gewünscht wird, bitte Tische und Stühle nach der Veranstaltung wieder in die alte Position bringen.

  • Protokollant, Anwesenheitsliste, E-Mail-Liste

    Zu Beginn jedes Elternabends: Protokollführer/in bestimmen,
Anwesenheitsliste verteilen, in die sich die Eltern eintragen sollen,
E-Mail-Liste (s.u.) verteilen, auf Aktualität überprüfen und unterschreiben lassen (Listen zurück an EB!).
Das fertige Protokoll wird an die Eltern und den Klassenlehrer gemailt.

  • Erstellen einer E-Mail-Liste

    Falls noch nicht seitens des Klassenlehrers erfolgt, wird auf dem ersten Klassenelternabend eine Adressen-/E-Mail-Liste der Eltern angelegt (Namen, Adresse, Tel. und/oder Handy-Nr., E-Mail-Adresse; notfalls nur die E-Mail-Adresse). Der EB leitet Informationen der Schulleitung und des Vorstandes des Schul-EB unter BCC!! an die Klasseneltern weiter, es sei denn, die Eltern stimmen offener Versendung zu. Die Liste wird in jedem Halbjahr, spätestens zu Beginn eines neuen Schuljahres auf dem ersten Elternabend auf ihre Aktualität überprüft.
Damit Sie keine datenrechtlichen Probleme bekommen, hat sich folgendes Vorgehen bewährt: auf der Liste zusätzliche Unterschriftenspalte („Einverständnis“) einfügen und schriftlicher Hinweis auf der Liste, dass mit der Unterschrift die Richtigkeit der Angaben bestätigt und der schulinternen Verwendung der E-Mail-Adresse zugestimmt wird.

  • Einsammlung von Kopiergeld für das Schuljahr

    Auf dem ersten Elternabend im neuen Schuljahr bitte von den Eltern derzeit 10€ Kopiergeld pro Schüler einsammeln. (Namensliste zum Abhaken und Briefumschlag für das Geld bereithalten!). Wird dem Klassenlehrer übergeben. Er kümmert sich um das Einsammeln fehlender Gelder und gibt das Geld im Sekretariat ab.

 

3. Nützliche Links

Auf der Homepage des TGK (www.Taunusgymnasium.de) gelangt man über „Links“ zu mehreren Weiterleitungen, u.a. zu den gesetzl. Grundlagen, Verordnungen, Erlassen und Richtlinien für die Elternarbeit und den schulischen Alltag:

 

a) www.taunusgymnasium.de

→Homepage →Links →Kultusministerium →Schule →Schulrecht →Hess. Schulgesetz „AchterTeil“:Eltern§§100ff „SchulrechtA-Z“→Gesetze,VO,Erlasse/Richtlinien

 

Bitte weisen Sie die Eltern „Ihrer“ Klasse auf die ausführliche Homepage des TGK hin. Viele Fragen werden bereits durch das Lesen der Homepage beantwortet. Zu Beginn des neuen Schuljahres werden alle Termine für das gesamte Schuljahr im Terminplan veröffentlicht. Rot geschriebene Termine bedeuten eine nachträgliche Änderung/Ergänzung im Terminplan.

 

  • b) www.leb.de (Landeselternbeirat)

 

  • c) tgk-eltern.de (Schuleelternbeirat) Da sich viele Information, die für Eltern ggf. wichtig sind, nicht auf der Seite des Taunusgymnasiums zu finden sind, hat der SEB eine eigene Homepage für diese Zwecke eingerichtet.

4. Zusätzliche Gesprächsrunde für die Elternvertreter/innen

Jour Fixe

Der Jour Fixe ist eine Gesprächsrunde ohne protokollarische Formalitäten, zu der alle Elternvertreter/innen und deren Stellvertreter/innen sowie Herr Wingenfeld vom Vorstand des Schulelternbeirates mehrmals im Schuljahr eingeladen werden. Dieser findet Montag- oder Mittwochabend in der Bibliothek des TGK statt. Vorab werden per Mail Themenvorschläge für das Treffen angefragt. Nicht diskutiert werden klassenspezifische Probleme oder Probleme mit einzelnen Lehrern.

 

 

Die Seite 4 dieser Infoblätter erhält wichtige Zusatzinformationen, die Sie direkt an die Eltern „Ihrer“ Klasse weiterleiten können.

 

5. Wichtige Zusatzinformationen zur Weitergabe am ersten Elternabend

5.1. Konfliktlösungsmodell/Kommunikationswege am TGK

Sollte es in der Klasse Probleme geben (Schülern/Lehrer, Lehrer/Eltern), bitte unter Einhaltung folgender Reihenfolge versuchen, eine Problemlösung herbeizuführen:

  • zunächst gibt es Gespräche mit den „Konfliktparteien“ – Sie können den Klassenlehrer mit einbeziehen, sofern er nicht sowieso betroffen ist;
  • wenden Sie sich an den Fachbereichsleiter; (s. Homepage TGK);
- sprechen Sie Herrn Veltjens als Mediator an (Hr. Veltjens ist Mitglied der Schulleitung und für das Konfliktmanagement zuständig); –
  • als letzten Schritt wenden Sie sich an die Schulleitung

Über all diese Schritte können Sie den SEB-Vorstand informieren (cc per Mai) oder ihn ggfs. mit zu den Gesprächen einladen.

5.2. Pädagogische Beratung

Frau Beate Achenbach bietet „bei Problemen und Konflikten, die innerhalb des Dreiecks Schüler, Lehrer, Eltern auftreten, oder aber auch bei Einzelproblemen“ eine entsprechende Beratung/Gespräche an. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des TGK unter „Angebote“ und dort unter „Pädagogische Beratung“.

5.3. Vertrauenslehrer

Bei Problemen im Verhältnis Schüler/Schüler können sich die Schüler/innen an Frau Mauch und Herr Wentzell wenden.

5.4. Beratungslehrer/in

Für den Bereich Prävention/Drogen ist vorübergehend Herr Veltjens zuständig. Über das Sekretariat können Sie ihm eine Nachricht ins Fach legen lassen oder ihn anschreiben (Mailadresse s. Homepage TGK).

6. Homepage des TGK

Auf der Homepage des TGK (www.Taunusgymnsium.de) finden Sie umfangreiche Informationen zur Schulorganisation, zum Schulleben, Pressemitteilungen und weiterführende Links.
Zu Beginn des Schuljahres sind alle Termine für das ganze Schuljahr im Terminkalender eingetragen. Wenn Termine geändert/ergänzt werden, so erscheint der Text in dem entsprechenden Feld in roter Schrift. Nehmen Sie sich bitte etwas Zeit, um sich auf der Homepage zu informieren. Viele Fragen können bereits hier beantwortet werden!
Alternativ gibt es weitere Informationen auf der Seite des Schulelternbeirats unter
http://tgk-eltern.de .

6.1. Vertretungsplan

Den Online-Vertretungsplan finden Sie unter http://vplan.taunusgymnasium.de .

 

 

Thomas Sachs (Vorsitzender des SEB) Stand September 2017

Corinna Weber
(Beisitzerin SEB-Vorstand TGK) Stand: Oktober 2015

 

Gremien
Gremien
Gremien.pdf
264.9 KiB
0 Downloads
Details
 
Planung-Elternabend
Planung-Elternabend
Planung-Elternabend.pdf
814.2 KiB
0 Downloads
Details
 
Anschreiben TdoT EB 5 Klassen     2017 18
Anschreiben TdoT EB 5 Klassen 2017 18
Anschreiben-TdoT-EB-5-Klassen-2017_18.pdf
331.4 KiB
0 Downloads
Details

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Corona - Update